Ich will nicht ins Tierheim - Vermittlung über privat und Notfälle außerhalb des Tierheimes

Liebe Nutzer dieses Angebotes, wie so vieles das Tierheim betreffend, wird auch unsere Internet-Seite ehrenamtlich, also in der Freizeit, betreut. Um auch Tieren eine bessere Vermittlungschance zu bieten, die nicht im Tierheim sind, bieten wir die Leistung dieser Rubrik an. Auch das wird alles in unserer Freizeit geleistet und kostet Zeit. Deshalb zwei Bitten an die  Nutzer: Bitte informieren Sie uns umgehend wenn das hier vorgestellte Tier nicht mehr zur Vermittlung steht, damit wir es von der Seite nehmen können, andere Notfälle benötigen diesen Platz. Und eine Bitte an die privaten Nutzer: Es wäre schön wenn Sie unsere Hilfe, unsere Arbeit für ihren Vermittlungsaufruf  mit einer kleinen finanziellen Spende dafür an das Tierheim unterstützen. Für die Richtigkeit der Angaben ist allein der Besitzer/Pflegestelle/ Verein verantwortlich.

************************************************************************************************************************************************* 

Lupo

Lupo kam schwer verletzt ins Tierheim Smeura, als wir im April gerade dort auf unserer jährlichen Reise waren.  Als er kam hieß es, dass sein Bein von einem Zug abgefahren wurde….. Fakt ist jedenfalls, dass er neben den Schienen (kleiner Bahnhof) in Merisani gefunden wurde und ein Passant / Tierfreund die Notfallnummer der Smeura wählte und den Vorfall meldete.  Natürlich wurde er vom Smeura-Notfall-Team  sofort abgeholt, im Anschluss dessen, am selben Tag, wurde er operiert, leider musste das betroffene Bein amputiert werden.

 

Lupo hat alles gut überstanden und möchte nun soooo gerne ein Zuhause finden. Lupo ist  ein ganz lieber und freundlicher Rüde ist, der den menschlichen  Kontakt aktiv sucht, sehr agil und verspielt ist. Mit anderen Hunden zeigt er sich super verträglich, manchmal etwas zu stürmisch, er kapiert allerdings sehr schnell, wenn er zu stürmisch ist!

Das Laufen an der Leine klappt zunehmend besser, mit den drei Beinen kommt er ganz wunderbar und uneingeschränkt zurecht.

Im Pass selbst steht das Alter mit 8 Jahren beziffert, sicherlich ist er zwischen erst 5-6 Jahre alt. Lupo ist mittelgroß, etwa 48 cm.

Wir haben in den 18 Jahren unserer Tierheimarbeit an die 20 dreibeinige Hunde vermittelt und können nur immer wiederholen: Diese Tiere haben kein bzw. kaum Probleme mit ihrer Behinderung. Drei Dinge gibt es zu beachten:

  •  im neuen Zuhause sollten sie keine oder nur ganz wenige Stufen steigen müssen

  • das Gewicht sollte immer im Bereich „schlank“ liegen, um die Knochen nicht unnötigerweise zusätzlich zu belasten

  • lassen sie diese Tiere bitte ein ganz normales Leben führen

Dieses Tier gehört nicht zum Tierheim Oelzschau, es befindet sich noch im rumänischen Tierheim Smeura

Kontakt über  : E-Mail: kontakt@tierhilfe-hoffnung.de.  oder gerne auch bei uns im Tierheim melden

************************************************************************************************************************************************************