Ich will nicht ins Tierheim - Vermittlung über privat und Notfälle außerhalb des Tierheimes

GABI

 

Gabi ist 9 Jahre alt und ein Mischling (Größe 61 cm). Seit ca. Ende 2012 lebt sie in unserem Haushalt.

Sie ist ein rumänischer Tierschutzhund, durchgeimpft und gechipt. Sie fährt Auto und kann alleine bleiben. Sie ist stubenrein und sterilisiert.

Sie beherrscht alle wichtigen Grundkommandos (Sitz, Platz, Warten, Rückruf), jedoch unter Vorbehalt. 

Mit anderen Tieren verträgt sie sich nur bedingt. Sie ist eher unsicher.

Unbekannte Besucher werden zuerst als Eindringlinge verstanden. Sie  bellt und zeigt Aggressionsverhalten. Das kann aber sicherlich mit Training durchaus verbessert werden. Leider müssen wir hier ehrlicherweise zugeben das uns die Zeit fehlt. 

Sind ihr die Gäste vertrauter und durch regelmäßige Besuche bekannt, begegnet sie ihnen entspannter und akzeptiert sie.

In unserer Familie  mit reichlich Trubel und viel Besuch ist Gabi überfordert. Unsere 2 Jungs (6 und 3 Jahre) bringen des Öfteren Kinder zu  Besuch mit. Hier kann sie leider nicht dabei sein und muss aus der Umgebung entfernt werden oder zumindest mit einem Beißkorb unter Beobachtung gehalten werden. 

Da uns unsere Gabi extrem ans Herz gewachsen ist, wünschen wir uns sehr, dass sie ein Zuhause findet, in dem sie ein stressfreies, ausgeglichenes und fröhliches Leben führen kann. 

Ein zuhause ohne Kinder und mit Hundeerfahrenen Menschen bzw. mit einem souveränen Ersthund wäre vermutlich ideal. 

Wohnort: Lobstädt/ Neukieritzsch

Bei Interesse bitte melden unter Tel.: 0152 05623157 oder Email:  seidellobstaedt@icloud.com

Gabi befindet sich nicht im Tierheim.


Zuhause gesucht! 

  

Ich möchte wegen stark räumlicher Verkleinerung und Alters- u. Gesundheitsgründen meine beiden Zwergwiddermädchen abgeben.

Sie stammen aus einem Wurf von einem Leipziger Züchter, über ihn geimpft, geboren im November 2018. Registriert sind sie bei einem Tierarzt am Nordplatz in Leipzig. Die Hasen (in Innenhaltung) sind niedlich, zutraulich und neugierig. Sie verstehen sich sehr gut, beißen oder verletzen sich gegenseitig nicht. 

Bei Interesse bitte melden unter: 0178 570 80 74


Kalle

 

Kalle 11 Monate jung, sucht ein neues passendes Zuhause

 Geschlecht: männlich, unkastriert

Alter: geboren September 2020

Größe: Schulterhöhe etwa 45cm

Rasse: Dackel Mischling, aus Rumänien

Charakter: neugierig, aktiv, wachsam, verspielt, unsicher 

Kalle sucht ein neues reizarmes Zuhause mit hundeerfahrenen Menschen, in dem er ein stressfreies und fröhliches Leben führen kann. Er braucht eine ruhige und eher ländliche Umgebung und fühlt sich im Rudel mit anderen Hunden besonders wohl. 

Kalle ist im September 2020 in Rumänien ( kommt aus der Smeura ) zur Welt gekommen. Anfang 2021 kam er auf eine Pflegestelle nach Mecklenburg Vorpommern und im Februar 2021 zu seiner neuen Familie.

Er ist ein wachsamer und aufmerksamer Geist. Um sich tagsüber entspannen und schlafen zu können, braucht er Unterstützung. In seiner Kiste fühlt er sich sicher und kann dort nun auch zur Ruhe kommen, nachts schläft er gut und lange.

Mit anderen Hunden versteht sich Kalle ausnahmslos gut. Er ist super sozialisiert und ein toller Spielgefährte für alle Hunde - egal ob groß oder klein. Kalle liebt es zu spielen, zu rennen, zu toben und zu rangeln und genießt das Beisammensein mit anderen Hunden. In größeren Hundegruppen orientiert sich Kalle an anderen Hunden und ist sichtlich entspannter. 

Kalle hat seine ersten Lebensmonate mutmaßlich in einer sehr reizarmen Umgebung verbringen müssen. Er reagiert entsprechend gestresst auf unbekannte Reize und Geräusche und braucht Zeit und Geduld, um sich daran zu gewöhnen. Durch intensives Futterbeuteltraining ist es inzwischen zunehmend möglich, ihn abzulenken und ihm eine Gewöhnung zu ermöglichen. Mittlerweile kann er in ruhigeren Straßen und auf Waldwegen bereits viel entspannter spazieren gehen. Einen ausgeprägten Jagdtrieb haben wir bisher nicht festgestellt.

Schnelle Bewegungen in der Umgebung erschrecken ihn leicht. Obwohl er Kindern gegenüber freundlich und sehr interessiert ist, sollte er nach unserem Eindruck eher nicht an eine Familie vermittelt werden. 

Unbekannte Besucher werden von Kalle erstmal als Eindringlinge verstanden. Er bellt und zeigt Aggressionsverhalten. Sind ihm die Gäste vertrauter und durch regelmäßige Besuche bekannt, begegnet er ihnen entspannter und akzeptiert sie. 

Kalle kann gut alleine bleiben, länger als drei Stunden war er bisher noch nicht allein. 

Wenn Kalle erstmal Vertrauen zu seinen Menschen gewonnen hat, ist er ein freundlicher neugieriger und interessierter Hund, der sich gerne streicheln lässt und eine feste Bindung zu ihnen aufbaut. Mit Kalle hat man einen treuen Begleiter an seiner Seite.

Er beherrscht alle wichtigen Grundkommandos (Sitz, Platz, Warten, Rückruf), jedoch unter Vorbehalt. 

In ruhiger und ablenkungsfreier Umgebung ist er sehr lernwillig und übt mit Begeisterung verschiedene Tricks aus. Er kann Pfötchentricks (high five, winken), Twist, Kriechen, Männchen, Slalom laufen, springen über Hindernisse und seine Spielzeuge vom Boden in eine Kiste „aufräumen“. Auch Hol- und Bringspiele mit dem Futterbeutel oder Spielzeugen machen ihm Spaß. Das Einüben und Ausführen von Tricks war sowohl für Kalle, als auch für uns immer ein großes Vergnügen. 

In unserer Familie mit reichlich Trubel und viel Besuch und im kleinstädtischen Raum ist Kalle überfordert. Da uns unser Kalle extrem ans Herz gewachsen ist, wünschen wir uns sehr, dass er ein Zuhause findet, in dem er ein stressfreies, ausgeglichenes und fröhliches Leben führen kann. 

Aktuell wohnt er noch bei seiner Familie in Norddeutschland. Im September wird er dann umziehen zu seiner alten Pflegestelle nach Mecklenburg Vorpommern Nähe Parchim/Ludwigslust. Infos direkt über info@tierpension-mecklenburg.de


Olli - kleiner Abenteurer

Geschlecht: männlich, unkastriert

Alter: geb. ca. Juli 2020

Rasse: Schnauzer Mischling

Größe: Schulterhöhe ca. 45-50 cm

 

Charakter:  aktiv, klug, gelehrig, verspielt, verschmust, skeptisch fremden Menschen gegenüber

Der kleine Olli sucht dringend ein liebevolles Zuhause mit hundeerfahrenen Menschen, die sich zutrauen, ihm mit Geduld und Ruhe die Welt zu zeigen.

Olli ist ca. 07/2020 geboren und als Welpe im größten Tierheim Rumäniens, der Smeura, aufgewachsen.

Über die Auffindesituation gibt es keine Informationen. Anfang Dezember 2020 konnte Olli in eine Pflegestelle nach Deutschland ausreisen und Ende Dezember 2020 wurde er vermittelt. Olli hat sich gut an das Leben in einer Wohnung gewöhnt, ist stubenrein und sehr lernfreudig. Er liebt es zu spielen, seine Kauspielzeuge zu bearbeiten, Suchspiele zu machen und kleine Tricks zu lernen.

Sitz, Platz, High-five, Schau, Touch und Hinlegen hat er ruck zuck verstanden und auf das Markerwort und den Clicker reagiert er sehr gut. Er ist bewegungsfreudig und genießt lange Spaziergänge in der Natur, auch für Apportieren und Zerrspiele kann er sich begeistern.

Mit der Ruhe hat er sich zu Beginn etwas schwer getan, mittlerweile schläft und döst er am Tag sehr entspannt, es sei denn er hört Personen im Treppenhaus, diese werden ohne Einschränkung lautstark gemeldet, auch andere "Auffälligkeiten" werden mit bellen kommentiert. Olli tut sich mit dem Alleine bleiben mehr als schwer, am liebsten liegt er im selben Raum wie seine Menschen, ein großer Kuschler ist er jedoch nicht. Aufgrund dieser Probleme hat er die Arbeitszeiten seiner Menschen immer mit Hundesitterin oder in einer Hundetagesstätte verbracht. Fremden Menschen gegenüber zeigt Olli sich vornehmlich misstrauisch und abwehrend bis manchmal aggressiv, bekannte Personen werden freudig begrüßt und dürfen nach eingehender Kennlernzeit kraulen und mit ihm Spielen, alle anderen werden deutlich durch bellen, anspringen und auch manchmal Schnappen auf Abstand gehalten.

Verletzungen gab es keine, Olli ist zur Sicherheit dennoch bereits an das Tragen eines Maulkorbs gewöhnt.

Durch entsprechendes Management konnten derartige Situationen zuletzt vermieden werden. Auch beim Spaziergang reagiert Olli manchmal angstaggressiv (bellen, auf die Person zurennen) auf Menschen, insbesondere Kinder sind ihm sehr suspekt.

Mit Fahrrädern, Autos, und anderen Fahrzeugen gibt es in der Regel keine Probleme (Ausnahme kleine Kinder auf Rollern oder Laufrädern). Olli läuft daher meist an der Schleppleine, obwohl er den Rückruf gut beherrscht. Olli kennt das Autofahren auf dem Rücksitz und schläft dort auch mehrere Stunden sehr entspannt. Anderen Hunden gegenüber zeigt er sich interessiert, alterstypisch verspielt und verträglich, sucht jedoch auch schnell Schutz bei seinen Menschen, wenn ihm eine Situation zu viel wird.

Von lautem Bellen und unübersichtlichen Situationen ist er schnell eingeschüchtert und reagiert dann eher ängstlich und zurückhaltend. Meist konnte jedoch beobachtet werden, dass sich Olli gut an anderen Hunden orientiert und diese ihm im besten Fall Sicherheit geben, weshalb wir uns gut vorstellen können, dass ein sicherer Ersthund ihm den Zugang zur menschlichen Welt deutlich erleichtern würde. Zu Katzen hatte er bisher wenig Kontakt und hat sich ziemlich beeindruckt gezeigt wenn seine Kontaktaufnahmeversuche abgewehrt wurden. Andere Haustiere kennt er nicht, bisher wurde kein ausgeprägter Jagdtrieb beobachtet. Olli ist geimpft und gechipt, hat einen EU-Pass, ist nicht kastriert, regelmäßige Kotproben zeigten keine Verwurmung, ein Blutbild sowie das große Mittelmeerkrankheiten-Profil waren ohne Auffälligkeiten.

Olli ist ein sehr lernfreudiger und gut trainierbarer Hund, stellt für seine aktuellen Menschen durch seine beschriebenen "Baustellen" jedoch eine Überforderung dar welche aufgrund der Lebenumstände leider nicht bewältigt werden kann.

Olli wird nur nach positiver Vorkontrolle und mit Schutzvertrag vermittelt, er lebt aktuell noch in Lübeck, wird aber voraussichtlich Mitte September wieder zu seiner ersten Pflegestelle in die Nähe von Brunow (Mecklenburg-Vorpommern/ (Nähe Parchim / Ludwigslust ) zurückkehren falls zuvor keine Vermittlung erfolgen kann. Weitere Infos gerne über  Mail: info@tierpension-mecklenburg.de  oder Tel: 0151/23778230

Kontakt nicht über das Tierheim, ausschließlich über die o.g. Kontaktdaten


NOVA

  

Wir suchen für Nova ein neues Zuhause

Wir suchen für Nova, eine Dackelmix Hündin (unkastriert) ein neues Zuhause. Wir haben sie vor einem halben Jahr aus einem Tierheim bei uns aufgenommen. Leider müssen wir sie schweren Herzens abgeben, da unsere Erfahrungen trotz Unterstützung eines Hundetrainers nicht ausreichen, Nova ausreichend zu erziehen. Die Gründe dafür sind:

  1. Schwere Verlustangst (Kontrollverlust) – Nova kann nicht alleine bleiben (jaulen, bellen, pippi)
  2. Reagiert aggressiv auf Artgenossen – vermutlich keine Sozialisierung

  3. Verträgt sich nicht mit Kindern – hat schon mal nach Kindern geschnappt und geknurrt.

Da sich Nova nur schlecht konzentrieren kann und auf jeden Reiz reagiert, ist sie außerhalb der Wohnung sehr gestresst, zieht stark an der Leine und bellt manchmal Radfahrer oder Menschen an. Wir gehen davon aus, dass ihre geringe Konzentrationsfähigkeit der Grund dafür ist, dass sie schwerer erziehbar ist.

Auch wenn Nova auf andere Artgenossen aggressiv reagiert, akzeptiert sie sie und spielt manchmal mit ihnen nach einer längeren Kennenlernphase. Sie kommt damit unter Umständen auch als Zweithund in Frage. Wahrscheinlich verträgt sie sich mit Katzen.

Zuhause fühlt sie sich am wohlsten, dort kann sie entspannen. Sie sucht unsere Nähe und liebt Streicheleinheiten, sie ist ein richtiges Kuschelmonster. Zu Hause ist es möglich, ihr kleine Tricks beizubringen. Nova liebt Schnüffelsuchspiele drinnen und draußen. Apportieren und andere Spiele mag sie nicht so gern.

Wohnort: Leipzig

Alter: ca. 8-10 Jahre

Größe : 38 cm

Gewicht: 10,5 kg

Sonstiges: gechipt, geimpft, braucht keine Medikamente, regelmäßiger Gesundheitscheck wurde durchgeführt

 

Wir suchen für Nova ein neues Herrchen und/oder Frauchen mit Hundeerfahrung, viel Zeit und Geduld in einer ländlich geprägten, reizarmen Umgebung! 

Wo sind die Menschen, die Nova endlich glücklich machen können?

Bitte meldet euch per Mail oder telefonisch bei uns.

Kontakt: Mail: emelielundstroem@yahoo.de Telefon: 017670085456

Nova befindet sich nicht im Tierheim.


TYLER

  

Tyler sucht ein neues Zuhause

Name: Tyler
Rasse: Boxer Mischling
Farbe: braun
Geburtstag: 15.12.2017
Vollständig geimpft
Gechipt und kastriert
Kaufvertrag liegt vor!
Seit 15.02.2018 bei uns
Keine Krankheiten bekannt

Eigenschaften:
Vertraut, Kuschelbedürftig, liebevoll, zutraulich zu Bekannten oder auch fremden Personen, tollpatschig, starker Beschützerinstinkt, Alleinsein ist durch seine Verlustangst unmöglich, Umgang mit Hunden möglich wenn Sie untereinander sind, Umgang mit Katzen nicht möglich, Umgang mit Kindern nie gehabt und daher sehr unsicheres Verhalten

Für Tyler wird ein Zuhause gesucht mit Hundererfahrung und Konsequenz im Umgang mit Hunden, die einen Beschützerinstinkt entwickeln können. Es kam auch bereits zu drei Beißvorfällen mit anderen Hunden. Hier muss man genau schauen, was die Ursache ist, um dies in Zukunft zu vermeiden. 

Mehr Informationen und bei Interesse bitte melden unter der Nummer: 015121535239

Tyler befindet sich nicht im Tierheim


TURBO

 

9 Monate alter Podenco-Mix aus Spanien sucht ein Zuhause

Geschlecht: männlich, unkastriert (Kastration efolgt Ende 2021 und wird bezahlt)
Alter: geboren ca. Januar 2021
Größe / Gewicht: Schulterhöhe etwa 50 cm, 12 kg
Rasse: Podenco (Mischling?)
Standort: Spanien
 
Turbo, ein junger Podenco (Mischling?) aus Spanien sucht eine liebevolles & aktives Rudel. Er lebt zur Zeit in den Straßen eines spanischen Bergdorfes und wird von einer liebevollen Nachbarin gefüttert und betreut. Wir haben ihn in unserem Urlaub kennengelernt. Er kam uns jeden Tag besuchen und wir dachten zuerst, dass er aufgrund seines guten Erscheinungsbildes ein liebevolles stabiles Zuhause hat, doch dann trafen wir die Nachbarin, die sich zur Zeit um ihn kümmert. Turbo ist durch seine täglichen Begegnungen gut mit Menschen und Hunden sozialisiert. Er hat viel Energie; kommt aber auch, wenn er die Chance auf ein geschütztes Plätzchen hat, schnell zur Ruhe. Er lernt schnell, ist sehr selbstständig und kann schon die Grundkommandos (auf Spanisch). Wir brachten ihn noch während unseres Urlaubs zum Tierarzt (im Auto verhielt er sich übrigens ganz ruhig und entspannt), um ihn impfen und chippen zu lassen. Die Frau, die sich um ihn kümmert, hängt sehr an ihm aber ist nun mal Realistin. Sie würde ihn sogar persönlich in ihrem Camper Van nach Deutschland bringen. Für Turbo bedarf es liebevolle, erfahrene und konsequente Halter:innen. 
 
Turbo ist geimpft, hat einen EU-Impfpass, ist gechipped und entwurmt.
Bei Interesse bitte melden bei Andy Freyer per E-Mail: andy.freyer@gmx.de
Turbo befindet sich nicht im Tierheim.