Ich will nicht ins Tierheim - Vermittlung über privat und Notfälle außerhalb des Tierheimes

 

********************************************************************************************************************************

SAMMY und BERTI suchen dringend liebevolles Zuhause

Diese Beiden  sind Boxermischlinge und stammen aus eine Beschlagnahmung. Das heißt, sie kommen aus sehr schlechter Haltung und haben deshalb  nicht viel kennengelernt. Sammy, der ältere der beiden Hunde, kam sogar in einem katastrophalen Gesundheitszustand zu uns, er hatte schlimmste Hautprobleme infolge unbehandeltem Demodexmilbenbefall.

Nach einer Eingewöhnungszeit sind Beides sehr nette und unkomplizierte Hunde. Sie können allein bleiben, machen nix kaputt und sind ziemlich unauffällig und ehre ruhig und ausgeglichen.

Sammy, der Ältere von Beiden, wird jetzt 10 Jahre alt. Er leidet immer noch unter den Demodexmilben, wobei nun mittlerweile endlich ein Erfolg sowie Heilung zu sehen sind. 

Bertie ist der Größere und wird auf 6 bis 8 Jahre geschätzt. Sie lieben es mit Bällchen zu spielen und sind ziemlich verfressen, was aber kein Wunder ist, denn sie kamen ziemlich verwahrlost und unterernährt hier an.

Beide sind sehr verträglich, mit Rüden nach Symphatie , mit Hündinnen immer. Ideal wäre es, wenn beide Hunde zusammenbleiben können, können jedoch auch separat vermittelt werden. 

Kontakt über:              Tel.: 01624328069   mail: dogtorarbeit@googlemail.com

Beide Hunde befinden sich in der Pflegestelle im Zittauer Gebirge

  

SAMMY                                                                   BERTIE

Beide Hunde befinden sich nicht im Tierheim, sondern in der Pflegestelle

**************************************************************************************************************************************************************

Ich bin´s, Riley (ehemals Sweety), meine Pflegemutti meinte, ich soll mich doch mal vorstellen. Ich bin gebürtiger Rumäne und wurde von „Retten statt Töten“ aus einer Tötungsanlage übernommen, ich sollte sterben. Mein rumänischer Pflegepapa war toll, den habe ich echt lieb gehabt und er wollte mich auch gar nicht gehen lassen. Aber trotzdem fuhr ich mit meinem kleinen Köfferchen nach Deutschland, zu meinen neuen Eltern. Mitten in der Nacht kam ich an, war total k.o. von der Fahrt. Da haben die gesagt, sie wollen mich nicht, schnüff, ich wäre zu groß und zu schwer. Ich hab es nicht verstanden, habe nur gemerkt das ich nicht erwünscht bin. Da habe ich meinen Pflegepapa schon sehr vermisst...Am nächsten Tag kam dann Daniel, der hat mich geholt. Ich hatte aber die Nase voll von Menschen, sollten mich alle einfach in Ruh lassen. Der hat mich dann zu meiner Pflegemutti gebracht. Die hat mir dann einfach Zeit gelassen. Die Hundekumpels hier sind dufte, sind auch Katzen da, die interessieren mich aber nicht und bei den großen Hunden - Pferde heißen die wohl - war ich auch schon, die tun einem ja nichts. Ich find Menschen jetzt gar nicht mehr sooo doof. Klar bin ich vorsichtig, meine PSMutti sagt immer, ich bin ein Seelchen, aber wenn ich mein Herz verschenkt hab, dann geht da nichts mehr dazwischen! War schon sehr viel in den letzten Monaten für mich, aber die PSMutti sagt, das ich ein eigenes Körbchen verdient hab, weil ich so ein toller Hund bin, der wie ein Prinz behandelt werden sollte und sie hier zu viele hat, die keiner mehr haben will. 

 

Meine Daten: Riley (Sweety), 3-3,5 Jahre alt, ca 24kg, lustige Mischung mit 40 cm Schulterhöhe, kastriert, geimpft und gechipt. Großes Herz mit großen Pfoten, verträglich mit allem ausser Vögeln und Kleintieren. Wegen meiner kurzen Beine und den Dackelpfoten Geringer Jagdtrieb, meist abrufbar, leinenführig. Gerne als Zweithund., möglichst ebenerdig oder mit wenig Stufen oder ein Haus mit Aufzug. Garten ist wichtig, ich bin gerne draußen, brauche aber auch jederzeit die Möglichkeit zum Rückzug ins Haus. Familienanbindung ist Voraussetzung! 

Wer möchte mit mir durchs Leben gehen? Wem darf ich mein Herz für immer schenken? Melde dich bitte. Gerne kannst du auch zu Besuch kommen.

Das Tier befindet sich NICHT im Tierheim, sondern auf seiner Pflegestelle

Kontakt über : Tel.: 0176-43361445   oder per mail: duthanh@web.de

*************************************************************************************************************************************************************

Gordon-Setter-Hündin „Betty“

Aufgrund einer Trennung muss sich mein Herrchen schweren Herzens von mir trennen, da er berufstätig ist und leider nicht ausreichend Zeit für mich hat.

Gordon-Setter-Hündin, mit Papieren, weiblich, nicht kastriert, Farbe: black & tan, geimpft, gechipt, Alter: 5 ½ Jahre, ca. 22 kg, ca. 55 cm Stockmaß

Ich lebe in einem Haus mit Garten und möchte dies auch unbedingt weiter so haben.  Ich bin ein Setter, das bedeutet, dass ich sehr viel Bewegung brauche. Mein Herrchen ist mit mir ohne Leine unterwegs, da hinter unserem Haus gleich Wiesen und Felder beginnen. Als Setter bin ich dafür gezüchtet, dass ich entfernt von meinem Herrchen das Wild aufjage und anzeige. Ich laufe somit auch Rehen usw. hinterher. Das Spazierengehen ist wunderschön, weil ich mich auch noch nah am Herrchen fühle, wenn ich 50m weg bin, ich laufe also nicht wie ein Hütehund am „Rockzipfel“ oder treibe die „Herde“ zusammen.

Ich bin sehr gut erzogen, ich bin leinenführig, höre auf Wort, Handzeichen und Pfeife. Zuhause bin ich ein Hund, den man teilweise gar nicht bemerkt. Ich bin sehr hundeverträglich, es gab mit mir noch nie eine Auseinandersetzung, eigentlich ignoriere ich andere Hunde, ich will also weder spielen noch raufen. Mit Katzen komme ich eher nicht klar, es sei denn sie sind dominant und bleiben stehen. Wichtig ist auch, dass ich mit Kindern aufgewachsen bin, wenn es mir zu bunt wurde, habe ich mich zurückgezogen.

Bei mir ist lediglich zu beachten: Sehr großer Bewegungsradius !

Mein nächster Besitzer sollte bestenfalls Settererfahrung haben und wir möchten ihn oder sie unbedingt öfters treffen um sich somit bestens kennenzulernen. Ich lebe in 06712 Zeitz.  Kontakt: Burgenland1@web.de