RIO

Name:                         RIO

Alter:                           3 Jahre; geb. ca. 2015          

Rasse:                        Mischling

Größe:                        mittel, ca. 50 cm

Geschlecht:                männlich

Fell/Farbe:                  kurz, hellbraun

Charakter:                  Rio lebte seit seiner Welpenzeit in seiner Familie, wo er tagsüber von den „Großeltern“ betreut wurde, abends und am Wochenende von seinem Herrchen. Rio ging es gut dort, er bekam was er brauchte: Zuneigung; gute Versorgung, Auslauf und Grunderziehung.Irgendwann gab es erste Anzeichen von Aggressivität gegenüber fremden Personen und dann gegen seine Familie. Ein Hundetrainer wurde eingeschaltet*.  Leider mit keinem Ergebnis, deshalb wurde Rio bei uns abgegeben.

Seine Familie sagt folgendes über Rio:

Rio lebte teils als Wohnungshund; im Sommer im Bungalow am See. Rio ist stubenrein, fährt gut im Auto mit, kann stundenweise alleine bleiben und zeigte keinen Jagdtrieb. Mit Artgenossen ist er super verträglich, sehr sozial. Wenn er ausreichend Bewegung hatte  ist er immer ruhig und ausgeglichen. Rio kennt alle Grundkommandos wie  Sitz, Platz, bleib usw. und führt diese gut aus. Rio ist gut leinenführig. Futter kann man ihm wegnehmen, das ist kein Problem. Rio ist eine große Wasserratte und badet mit großer Begeisterung. Außerdem ist er anhänglich und kann sehr verschmust sein. Kinder und Menschenansammlungen sind ihm suspekt, da zeigt er Angst und daraus resultierend aggressives Verhalten.

Das Problem ist, dass er manchmal – für seine Vorbesitzer ohne erkennbaren Grund- plötzlich zu Aggressionen neigte und aus Unsicherheit angriff. Im Tierheim hat er- nachdem er 1 Jahr bei uns ist- ganz viel gelernt und sich verändert, zum Positiven! Lesen Sie  wie seine Stammgassigeher Rio aus heutiger Sicht einschätzen:

Laufen am Fahrrad ist Rio gewohnt

Baden...wie schön! Rio liebt es sehr.


Nachtrag vom 30.08.2018  Bericht seiner Gassigeherin:

Rio ist nun schon fast 1 Jahr hier im Tierheim und seit dem begleite ich ihn bei unseren regelmäßigen Spaziergängen.
Wir haben uns in dieser Zeit sehr gut kennengelernt und ich merke extrem, dass er großes Vertrauen gefasst hat. Rio hat sich so gut entwickelt und wirkt schon viel selbstsicher, wenn er eine klare Struktur hat.
Er ist, wenn er seinem Menschen vertraut, ein sehr liebvoller, spaßiger, intelligenter Hund, der einfach nur gefallen will. Sehr viele Grundkommandos kennt er schon und läuft  gut an der Leine.
Er fährt gerne im Auto mit und hat große Freude neue Umgebungen zu erkunden, nur dort wo viele Menschen sind ist er noch sehr gestresst, doch daran arbeiten wir.
Es wäre ein Herzenswunsch von RIO, endlich eine Familie (ohne Kleinkinder) oder einen Menschen zu finden, der ihm die Welt zeigt. Man muss ihm am Anfang die Zeit geben um sich gegenseitig kennen zu lernen, dazu gehören mehrmalige Spaziergänge. A und O ist es, sein Vertrauen zu gewinnen und sein Herz zu erobern,es lohnt sich!!!!Baden..eine von Rios Leidenschaften!

Unsere Einschätzung :
Seine neue Bezugsperson sollte  möglichst hundeerfahren sein oder sehr engagiert darin zu lernen wie man einen Hund führt, der etwas mehr Anspruch hat. Sein neuer Mensch sollte konsequent und in der Lage sein ihm die notwendige Sicherheit zu geben. Möglichst sollten anfangs nie mehr als 1-2 Personen seine Bezugspersonen sein, Kinder sollten nicht im Haushalt sein. Vielleicht wäre ja ein souveräner, sehr sicherer Ersthund eine Hilfe, aber das müsste man probieren und dfas ist nicht unbedingt erforderlich. Rio hat so tolle Fortschritte im TIERHEIM gemacht, in einem richtigen, passenden Zuhause sollte dies noch viel besser klappen. Im Tierheim bei Spaziergängen wird Rio mit Maulkorb geführt, das ist eine reine Vorsichtsmmaßnahme ( u.a. auch aus versicherungstechnischen Gründen). Hat er sich aber an seine Person gewöhnt, diese kennt seine Unsicherheiten und "Baustellen", dann wird er keinen Maulkorb mehr benötigen.

Im Tierheim seit:         08.10.2017

Unsere Hunde sind geimpft, gechipt, entwurmt und besitzen einen EU-Heimtierpass

  Rio liebt es sehr im Schnee ausgelassen zu toben......es ist nun schon der 2. Winter, den Rio im Tierheim erleben muss.