Jo-Jo

Name:                         Jo-Jo

Alter:                           3 Jahre, geb. ca. 2015

Geschlecht:                männlich, kastriert

Rasse:                        Mischling

Größe:                        mittel; ca. 42 cm

Fell/Farbe:                  kurz, schwarz-weiß

           

Charakter: Jo-Jo war 10 Monate Zuhause bei einer Familie und wurde jetzt im Tierheim abgegeben, da man mit ihm nicht mehr zurecht kam. Bereits bei einem Besuch nach der Vermittlung in seine Familie wurde festgestellt, dass nicht alles „rund lief“ und es wurde der Besuch einer Hundeschule empfohlen, da Jo-Jo bereits „Revierverhalten“ zeigte. Es erfolgte der Besuch eines Hundesportvereins, wo Jo-Jo zwar die Grundkommandos lernte, aber das eigentliche Problem wird in einem Hundesportverein natürlich nicht individuell angegangen . Eine HundeSCHULE mit erfahrenen, kompetenten Trainern/in wäre das Richtige gewesen. So entwickelte sich sein Territorialverhalten unkontrolliert weiter. Sein Frauchen konnte alles mit ihm machen, alle anderen Personen nicht und Besuch war am Ende auch nicht mehr willkommen bei Jo-Jo. Auch gegenüber Artgenossen soll er sich unfreundlich verhalten haben. Jo-Jo kann gut alleine bleiben, ist stubenrein und fährt gut im Auto mit.

Im  Tierheim zeigt sich Jo-Jo gegenüber unseren Tierpflegern- auch den männlichen- unauffällig und freundlich, er ist anhänglich und auf Zuwendung aus.

An der Leine läuft er anfangs mit viel Zug, nach einer Weile aber gut. Dennoch: Leinenführigkeit ist ausbaufähig. Am Zaun interessierten ihn seine Artgenossen nicht, er ignorierte sie total. Bei Hundebegegnungen an der Leine wollte er immer hin, versuchte es immer wieder; aber ob da tatsächlich Aggressionen im Spiel sind müssen wir noch rausfinden. Leinenaggression kommt nicht selten bei Hunde vor und ist trainierbar. Fest steht: Jo-Jo ist ein kluges Kerlchen und das macht es für seine Besitzer nicht immer ganz einfach. Jo-Jo ist neugierig aber auch sehr aufmerksam. Man muss ihn zum einen sinnvoll beschäftigen und zum anderen selbst ein souveräner „Hundeführer“ sein, der konsequent ist und Jo_Jo zugleich die Sicherheit gibt, dass er sich nicht kümmern muss. Jo-Jo`s neue Besitzer sollten definitiv Hundeerfahrung mitbringen und keine Kinder im Haushalt haben. Darüber hinaus sollten Zeit und Lust haben an den „Baustellen“ zu arbeiten.

Im Tierheim seit:         05.09.2018

Unsere Hunde sind geimpft, gechipt, entwurmt und besitzen einen EU-Heimtierpass