ROCKY

Name:                         ROCKY

Alter:                           7 Jahre, geb. 04/2013

Geschlecht:                männlich

Rasse:                        Mischling

Größe:                        mittel, ca. 55 cm

Fell/Farbe:                  kurz, braun, schwarz, weiß

  •    sehr klug und lernfreudig
  •    kein Anfängerhund
  •   zu seinen Menschen freundlich und anhänglich

 

  

Auto....toll, findet Rocky                              ebenso, wenn man ihm Aufgaben zur Beschäftigung stellt 

Charakter:/Vorgeschichte:

Rocky kam als Abgabehund zu uns und wir sind über seine Geschichte schon nicht wirklich erfreut.

Rocky lebte seit seiner Welpenzeit- also fast 7 Jahre- bei seiner Familie. Der Grund der Abgabe war, dass Rocky für seine Familie nicht berechenbar ist und es wohl auch einige Zwischenfälle gab. Sein Herrchen selbst hatte wohl keine Probleme im Umgang mit Rocky. Rocky hat scheinbar- was für einen Schäfer-Mix nicht so ganz ungewöhnlich ist- Schutzinstinkt. Sein Herrchen konnte ihm augenscheinlich nicht die notwendige Sicherheit vermitteln, die ein Hund benötigt. Rocky lebte anfangs im Haus und auch draußen, die letzten 6 Monate wurde er in den Zwinger gesperrt, was natürlich die Situation nicht besser macht.

Als er zu uns kam, war erst einmal „verwirrt“, man kann es sich gut vorstellen…..nach 7 Jahren Familie. Rocky war sichtlich verunsichert, was er versuchte zu verbergen, indem er erstmal bellend uns anging. Man merkte aber schnell, dass dies wirklich aus Unsicherheit geschah.

Schnell nahm sich einer unserer sehr hundeerfahrenen Gassigeher seiner an und  wenige Tage nach seiner Ankunft entstanden folgende Bilder mit folgenden Feststellungen: Bitte beachten, dass die ersten Spaziergänge erst einmal dazu dienten, Rocky, sein Wesen und sein Verhalten kennen zu lernen, was aus Sicherheitsgründen deshalb erst mit Maulkorb erfolgte.

Rocky ist gut leinenführig, kennt die Grundkommandos und führt diese sehr folgsam aus, wenn er merkt, dass sein „Gegenüber“ ein souveräner und erfahrenen Hundehalter ist. Er zeigte auch Spaß bei einigen „Spielereien“, wie z.B. auf die Hütte zu springen und dort sitzen zu bleiben. Das spricht dafür, dass Rocky sicher gern noch vieles lernen möchte und ein kluger Kerl ist.Über sein Verhalten gegenüber Artgenossen konnte sein Vorbesitzer keine Auskunft geben. Bei den  Tierheim-Spaziergängen an der Leine zeigte er sich bei Hundebegegnungen erstmal unauffällig. Auto einsteigen war für Rocks gar kein Problem, im Gegenteil, wir hatten den Eindruck, dass er Spaß daran hatte. Richtig Spaß hatte Rocky beim „ Spaziergang-Zwischenstopp“ am Wasser. Er ist sofort baden gegangen und uns ging das Herz auf, zu sehen wieviel Lebensfreude Rocky in dieser Situation zeigte.

 

Zuhause im Zwinger/ Grundstück hat Rocky wohl viel gebellt, nicht untypisch für unterbeschäftigte Hunde. Mit bellen wird oft auch Aufmerksamkeit und Beschäftigung eingefordert.  

Nicht wirklich angenehm war der Besuch beim Tierarzt, das muss sicher trainiert werden.

Alles in allem ist zu sagen:
Rocky ist ein Hund für Hundekenner mit Erfahrung mit Hunden wie Rocky. Man sollte, nein: man muss als Rocky´s Bezugsperson konsequent sein und dem Hund durch eigenes Verhalten Sicherheit vermitteln. Zur Eingewöhnung sollte er aus Sicherheitsgründen in bestimmten Situationen (Spaziergänge, Besuch) Maulkorb tragen. Kinder sollten nicht in Rocky´s  Zuhause sein.

Vieles werden wir in der nächsten Zeit noch über Rocky herausfinden.

Im Tierheim seit:         06.05.2020

Unsere Hunde sind geimpft, gechipt, entwurmt und besitzen einen EU-Heimtierpass