Nachkontrollen

So bitte nicht...
Unsere Tiere im Tierheim werden artgerecht untergebracht und gehalten. Neben einem ordentlichem Dach über dem Kopf und artgerechter Fütterung legen wir ganz besonderen Wert auf die sozialen Aspekte. Das heißt, unsere Hunde sollen ausreichend Kontakt zu Mensch und Tier haben.

Da die „Streicheleinheiten“ im Tierheim für jedes Tier natürlich begrenzt sind, wollen wir sie schnell an ein gutes Zuhause vermitteln.

Um dies zu kontrollieren, machen Mitglieder des Vereines und die Vorstandsmitglieder regelmäßig sog. „Nachkontrollen“. Und das ist gut und wichtig so. Denn nicht immer halten sich die neuen Besitzer an ihre Zusagen.

Ein Beispiel: Unsere „Dora“ wurde vermittelt. Die Nachkontrolle ergab ganz furchtbare Ergebisse:

Der sog. Zwinger war eine Katastrophe, der Freilauf durch Kot total verschmutz. Die Hütte und die Liegestatt waren einfach unter aller Würde und vom Fressplatz wollen wir gar nicht reden. In der Futterschüssel befand sich trockenes Brot…….

Das allerschlimmste aber war die Vereinsamung des Hundes. Dora war 24 Stunden im Zwinger alleine, nahezu ohne alle Sozialkontakte.  

Wir haben sie sofort wieder zurück in das Tierheim gebracht, worüber sie sehr glücklich und zufrieden zu sein scheint.


Deshalb unsere Bitte an alle Vereinsmitglieder:
Bitte helfen Sie uns bei den dringend notwendigen Nachkontrollen. Wenden Sie sich dazu bitte an unser Vorstandsmitglied Frau Rosel Nienhold