Wie haben wir das umgesetzt?

  • Tierheim täglich von 13.00 Uhr – 18.00  Uhr geöffnet, auch an sonn- und Feiertagen 
  • unser Personal ist Besuchern gegenüber offen, freundlich, hilfsbereit und kompetent
  • die Vermittlung unserer Tiere läuft  gut, alle Tiere wurden in akzeptablen Zeiträumen weitervermittelt. Selbst Hunde, die als schwer oder unvermittelbar deklariert wurden, wurden händelbar gemacht und konnten vermittelt werden. Mit den schwierigen Hunden wird gearbeitet, viele haben feste „Pateneltern“
  • fast alle Hunde werden in (größeren oder kleineren ) Gruppen gehalten, wir haben größere Zwinger geschaffen, eine Quarantänestation mit neuer Heizung, unsere Zwinger haben  Sandkästen, Streu, Katzenräume haben  Kletterbäume, Bepflanzung, Badegelegenheiten, alle Hundewiesen wurde mit Bäumen  bepflanzt, die große Hundewiese wurde benutzbar gemacht, es wurde eine neue Katzenquarantäne geschaffen, der Bau eines großen Katzenhauses ist abgeschlossen, zwei Katzenfreiläufe wurde errichtet usw.
  • die Öffentlichkeitsarbeit wurde aktiv betrieben. Wir haben regelmäßig Kontakt zur kleinen LVZ, monatlich erscheint ein umfangreicher Artikel in der „Rundschau“, Aushänge im Infokasten im Tierheim, Info-Aushänge an den Futterboxen, Interessenten  erhalten von uns eine monatliche Info-mail, wir nehmen regelmäßig an öffentlichen Veranstaltungen teil, organisieren jährlich den „Tag der offenen Tür“ und andere Veranstaltungen, Auftritt in der Fernsehsendung „tierisch, tierisch“ usw.
  • unseren Helfern und Vereinsmitgliedern danken wir in einem jährlichen Tierheim-Fest, wo auch Gelegenheit besteht, dass sich die Mitglieder untereinander besser kennen lernen. Wir erhalten gute, aktive Unterstützung von freiwilligen Helfern und Mitgliedern.
  • mit unserer Buchhaltung und Nachweisführung sind wir sehr pingelig. Jährlich werden wir durch Buchprüfer geprüft, die uns Hinweise zur Veränderung geben oder auf Verbesserungen aufmerksam machen.
  • Tierschutzarbeit betreiben wir  in Zusammenarbeit mit vielen anderen Tierschutzvereinen
  • Jeder von uns vermittelte Hund wird ca. 8 Wochen später „nachkontrolliert“, d.h.  wir überzeugen uns (unangemeldet) vor Ort, wie das Tier in seinem neuen Zuhause untergebracht ist und ob die Haltungsbedingungen dem Tierschutz  und unserem Vertrag entsprechen. Gibt es Probleme , stehen wir gern mit Rat und Tat zur Seite.