Markkleeberger Schüler spenden für das Tierheim Oelzschau

Es duftet nach Waffeln, der Smoothiemaker dreht seine x-te Runde und der Belag für die Baguettes minimiert sich zusehends. Zum Tag der offenen Tür haben die SchülerInnen der Klasse 6e des RHS-Gymnasiums Markkleeberg mit ihrem „Café International“ alle Hände voll zu tun. Aber das stört sie nicht. Ganz im Gegenteil: Die 28 Mädchen und Jungen sind mit Feuereifer bei der Sache, selbst als es im Nachhinein ans Aufräumen geht. Zum Schluss wird die Spendenbox gezählt, welche die Gäste freiwillig für Speis und Trank füllten. Knapp 275 Euro sind zusammengekommen! „Wollen wir das Geld dem Tierheim in Oelzschau spenden?“, schlägt Lea vor. Kürzlich fand die Elfjährige dort ihren Kater Tobi wieder und auch Jolene hat ihre Katze Angel in diesem Tierheim ausgesucht. Deshalb wird die Idee einheitlich von der Klasse befürwortet. 2018 spendeten sie an ein Projekt zur Rettung des Regenwaldes, dieses Jahr soll das Geld jedoch regionaler verwendet werden. Am 16. März übergeben Magdalena, Lea und Mia (v.l.n.r.) stellvertretend für die ganze Klasse die Finanzspritze. „Vielen Dank für Euer Engagement und das ihr das Geld unserer Einrichtung stiftet“, bedankt sich Saskia Weber. Sie führt die Mädchen durch das Tierheim und erklärt, zu welchem Zweck Geldspenden verwendet werden.  Im Tierheim werden viele Hunde und Katzen täglich versorgt. Diese sollen sich während ihres Aufenthalts wohl fühlen, weshalb man neben Futter, auch Sachgegenstände wie Decken, Körbe, Leinen usw. benötigt. Magdalena möchte, mit Ihren Eltern, nach der Führung noch eine Runde mit einem der Hunde gehen. Dies ist eine Möglichkeit für alle Hunde etwas mehr von Ihrer Umwelt täglich zu entdecken. Zwischen 13 und 18 Uhr kann man die Hunde ausführen. Am 25. Mai findet im Tierheim Oelzschau ein Tag der offenen Tür statt. Saskia Weber lädt die Klasse 6e und alle Interessierten herzlich ein. Ein tolles Programm und viele Stände zum Mitmachen laden zu einem tollen miteinander ein. Vierbeiner sind auch gern gesehene Gäste. Für das Leibliche Wohl ist mit Speisen und Getränken gesorgt.